SAP Q2 2015: Low-End-Profit, Wachstum des Cloud-Wachstums

SAP erfreut sich einer stetigen Steigerung der Cloud-Abonnements, aber Kundenpräferenz für Low-End-Cloud-Services hat Gewinne zu einem Hit zu machen.

Der deutsche Softwarehersteller SAP berichtete am Mittwoch mit einem Ergebnis von 0,39 € je Aktie und einem Ergebnis von 0,39 € je Aktie im Vergleich zum Vorjahresquartal mit konstanten Wechselkursen von 701 Millionen Euro, ein Anstieg von 698 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum (Statement ).

Das Ergebnis nach Steuern lag bei 469 Mio. €. Das Non-IFRS-Ergebnis belief sich auf 0,80 € auf ein Betriebsergebnis von 1,39 Mrd. €.

Die Analysten von Reuters erwarteten das Non-IFRS-Ergebnis von 1,39 Milliarden auf 1,45 Milliarden Euro und zeigten, dass die SAP-Ergebnisse am unteren Ende der Erwartungen lagen.

Der IFRS-Gesamtumsatz belief sich im 2. Quartal 2015 auf 4,97 Milliarden Euro, ein Plus von 20 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2014.

Das Finanzergebnis, das am 30. Juni 2015 endete, zeigte ein starkes Wachstum im Cloud-Bereich der SAP. SAP erzielte IFRS-Cloud-Abonnements und erzielte einen Umsatz von 552 Millionen Euro. Dies entspricht einem Anstieg um 129 Prozent auf 241 Millionen Euro. Die Non-IFRS-Cloud-Abonnements und Support-Umsätze beliefen sich auf 555 Millionen Euro.

Der Umsatz der IFRS-Softwarelizenzen belief sich auf 979 Mio. €, ein kleiner Rückgang um zwei Prozent oder um sieben Prozent auf konstante Wechselkurse – bezogen auf 957 Mio. € im 2. Quartal 2014.

Insgesamt beliefen sich die IFRS-basierten Cloud- und Software-Umsatzerlöse auf 4,06 Mrd. €, ein Plus von 21% gegenüber 2014. Die für den Cloud- und Softwareumsatz gemeldeten Non-IFRS-Ergebnisse beliefen sich auf 4,06 Mrd. € und stiegen um 21% oder 9% in konstanten Wechselkursen – – ab Q2 2014, in der SAP Ergebnisse von 3,36 Mrd. € ausgewiesen hat.

Die SAP Hana-Kunden sind weiterhin mit 7.200 Mitarbeitern im Vergleich zu 3.600 im vergangenen Jahr dabei.

Das Wachstum war solide in der Region EMEA, mit einem Non-IFRS-Anstieg von 10 Prozent bei Cloud-und Software-Umsatz. In den USA erhöhte sich das Non-IFRS-Wachstum in den gleichen Gebieten um 36 Prozent. Der größte Zuwachs stammt jedoch aus der APJ-Region, die um 138 Prozent zulegte und die Non-IFRS-Cloud- und Softwareumsätze um 19 Prozent steigerte.

Der deutsche Software- und Cloud-Provider wiederholte den Ausblick für das volle Geschäftsjahr, das unverändert bleibt. SAP erwartet für das Gesamtjahr 2015 Non-IFRS-Cloud-Abonnements und unterstützt den Umsatz in konstanten Wechselkursen von 1,95 € bis 2,05 Mrd. € und stieg von 1,10 Mrd. € im Jahr 2014 auf 86%.

SAP geht davon aus, dass die Non-IFRS-Software und die Cloud-bezogenen Serviceerlöse 2015 um acht bis zehn Prozent zunehmen und das Non-IFRS-Betriebsergebnis im Bereich von 5,6 Mrd. € – 5,9 Mrd. € einen Sprung aus dem Vorjahreszeitraum von 5,64 € ausmacht Milliarde.

Allerdings hat SAP gewarnt, dass Wechselkursänderungen das Potenzial haben, diese Prognosen zu ändern.

SAP CEO Bill McDermott sagte in vorbereiteten Bemerkungen

Lesen Sie weiter: Top-Picks

Umfrage sagt, SAP HANA bringt Einsparungen, und es ist wahrscheinlich wahr

Star Trek: 50 Jahre des positiven Futurismus und mutiger sozialer Kommentar, Microsoft’s Surface All-in-One-PC sagte zu Headline Oktober-Hardware-Start, Hands on mit dem iPhone 7, neue Apple Watch und AirPods, Google kauft Apigee für $ 625 Millionen

SAP startet HANA-only Version von Business Warehouse

Gewinner für den SAP HANA Innovation Award bekannt gegeben

SAP investiert in Vivanda, eine Lebensmittel-Digitalisierung, Großunternehmen

Wie man anonyme Wi-Fi-Zugriff von Meilen entfernt, wie die Übernahme der Konten der britischen Politiker mit öffentlichen Wi-Fi-Hacks, schwere iOS Bug-Aufforderungen iCloud Passwort-Diebstahl, Hacking-Team: Wir werden nicht “schrumpfen und gehen” nach Cyberattack, Armee-Exoskelette Zug Soldaten zu schießen, Hacker kontrollieren medizinische Pumpen zur tödlichen Dosen zu verwalten

SAP startet HANA-Version von Business Warehouse, SAP-Gewinner für den SAP HANA Innovation Award, Big Data Analytics, SAP investiert in Vivanda, Eine Lebensmittel-Digitalisierung, große Daten-Unternehmen